Neues vom Freitag, 27. März 2015:

Spurensuche

Stolperstein-Initiative Eichkamp
Unter www.siedlung-eichkamp.de/stolpersteine finden Sie Informationen zu den ehemals in Eichkamp lebenden jüdischen Familien.

In der neuen CO-Galerie - vormals Amerika-Haus - nahe Zoo - ist eine interessante Ausstellung über die Fotografin Lore Krüger nur noch bis Mitte April zu sehen (www.co-berlin.org/lore-krueger-ein-koffer-voller-bilder).
Unter anderem fotografierte sie 1943 in New York den damals bekannten Rechtsanwalt Kurt Rosenfeld (Eichkampbuch S.193, Nachlass in der Akademie der Künste), der bis 1933 mit seiner Familie in Eichkamp, Lärchenweg 28, wohnte. Im Ausstellungskatalog und in ihrer Biografie ist zu lesen, dass sie mit seiner Tochter befreundet war und Kurt Rosenfeld ihr und ihrem Mann bei der schwierigen Flucht aus Deutschland half. Sie übersiedelte nach dem Krieg nach Ost-Berlin. Ihre Kinder "öffneten vor einiger Zeit einen Koffer" mit den in der Ausstellung erstmals zu sehenden Fotografien.
Der Schwiegersohn von Kurt Rosenfeld, der Rechtsanwalt Otto Kirchheimer, hatte seine Praxis im Zikadenweg 78. Ihm gelang 1934 mit seiner Familie die Flucht. Die Schwiegertochter Dr. Eva Rosenfeld, Ärztin im Krankenhaus Charlottenburg, wohnte im Zikadenweg 49. Sie versuchte 1942 in Berlin unterzutauchen, von ihr gibt es keine Spur mehr. Eine Enkelin in USA, Hanna Grossmann, hat eine Biografie der großen Familie geschrieben. siehe auch link: www.hannagrossman.com

Neues vom Donnerstag, 26. März 2015:

Aktivitäten und Veranstaltungen aus 2014 auf einen Blick

von z51a

Neues S-Bahnschild Messe-Süd

von Ek 6





Kaum sind fast zwei Jahre vergangen - schwupp - schon steht an der Waldschulallee wieder ein neues S-Bahnschild als Hinweis für den nahen Bahnhof Messe Süd (Eichkamp). Es ist wie an mehreren Stellen in der Stadt diesmal auch die Bezeichnung des Bahnhofs angebracht. Vielleicht, damit man es nicht mit einem Kennzeichen für schadstoffarme Kraftfahrzeuge verwechselt.
Jedenfalls gibt es jetzt eine S-Bahn - Baustelle weniger!

Neues vom Mittwoch, 25. März 2015:

100 Jahre Dauerwaldvertrag

von Hermann Barges



Am 27. März 1915 kaufte der Zweckverband Groß-Berlin 10.000 Hektar Wald für 50 Millionen Goldmark in Grünau, Köpenick, Tegel und Grunewald. Ein Sieg der frühen Umweltbewegung, die die Natur vor Boden-Spekulation schützen wollte. Auch "aus Gründen der Gesundheitspflege" sollten "größere Gelände in Gemeinschaftsbesitz" kommen, "um der wachsenden Bevölkerung der Reichshauptstadt für die fernere Zukunft die Gelegenheit der Erholung und Erfrischung im Freien und im Walde zu sichern."

Aus gegebenen Anlass feiern wir dieses gute Regierungshandeln ab ca. 17 bis 20 Uhr im Garten des Waldmuseum und der Waldschule der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Berlin e.V., Königsweg 04/Jagen 57, 14193 Berlin

Das Motto der Feier lautet "100 Jahre Dauerwaldvertrag", mit einer Laudatio von Prof. Dr. Kenneweg (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und Aktionsbündnis Teufelsberg).
Musik: Berliner Alphornorchester
Verpflegung: Hasenbrote, Tee, Äpfel und Studentenfutter aus dem eigenen Rucksack o.ä.

Anmeldung und Kontakt: Hermann Barges 0171/894 94 47, thf100@gmx.de

Internetlink: Weitere Informationen, Bild- und Pressematerial

Schwimmbad soll geschlossen werden!

von Jürgen Hügli, Schwimmlehrer

Das Schwimmbad in der Reinfelder Schule im Maikäferpfad 30 soll geschlossen werden.
GRUND: Kein Geld für Sanierungs- und Unterhaltungskosten.
Die Schwimmhalle ist jedoch Dreh- und Angelpunkt vieler Kinder unserer Stadt. In den Vormittagsstunden findet der Schulschwimmunterricht dreier Schulen statt und in den Nachmittagsstunden arbeitet Berlins größte Kinderschwimmschule "Fabius" mit Kindern im Vorschulalter.

Der Leiter der Schwimschule ist entsetzt: "Wenn der Senat nicht einlenkt, sitze ich bald mit mehreren hundert Kindern auf der Straße. Ich habe und finde keine Ausweichmöglichkeit, die Lage ist dramatisch!"

Foto: Marion Hunger

Der Senat spricht zwar vom Ausbau der Schulen, Schaffung neuer KiTa-Plätze, von Förderprogrammen für Kinder, Jugendliche und Familien, aber die Realität sieht anders aus.
Aus diesem Grunde rufen wir ALLE auf, gemeinsam mit uns, um dieses Schwimmbad zu kämpfen.

Neues vom Samstag, 21. März 2015:

Mitgliederversammlung


Neues vom Sonntag, 8. März 2015:

Treffen Stolperstein-Initiative am 16. März

von Stolperstein-Iniative Eichkamp

Das nächste Treffen der Stolperstein-Initiative Eichkamp ist am
Montag, den 16. März 2015 um 19 Uhr

Themen:
- Stolperstein Klaus Bonhöffer, Alte Allee 11
- 4 Stolpersteine Familie Samek, Zikadenweg 78
- Audio-Gedenkspaziergang/Potcast
- Tag des Denkmals 13./14.Sept.?
- Besuch Falk/Löwenson im Mai?
- u.a.

Interessierte sind willkommen. Bitte senden Sie eine Mail an: stolpersteine@siedlung-eichkamp.de


Stolperstein Joel

Neues vom Donnerstag, 5. März 2015:

Forum Eichkamp


Neues vom Mittwoch, 4. März 2015:

Interview mit Eichkamper Bürgerinitiative im Deutschlandradio

von z61

Deutschlandradio Kultur hat gestern (3.3.2015) in seiner Sendung Länderreport um 13:30 Uhr ein Interview mit Cornelia Biermann-Gräbner und Falk von Moers von der Bürgerinitiative "Zwischen den Gleisen“ gesendet.



Die Journalistin Annette Weiß befasste sich mit dem Thema Bürgerbeteiligung - Stadt von unten statt von oben. Zunächst ging es in der halbstündigen Sendung um das "Aktionsbündnis Landschaftspark Lichterfelde Süd", danach um das Bauprojekt auf dem ehemaligen Güterbahnhof Grunewald. Dieses Gelände hatte 2009 der Möbelunternehmer Kurt Krieger erworben; sein Bebauungsvorhaben führten zur Gründung der Eichkamper Bürgerinitiative, die erfolgreich Investor und Planungsbeteiligte zu einer Neuplanung bewegen konnte: statt ein Möbelhaus sind nun Wohnungen vorgesehen.

Das interessante Interview kann man auf der Webseite von Deutschlandradio Kultur beim Länderspiegel nachlesen (hier klicken), man kann es sogar nochmals anhören (hier klicken; wenn man nur den Eichkamper Beitrag hören will, muss man den Schieberegel mit der Maus auf 11:50 min nach rechts ziehen).

Neues vom Dienstag, 3. März 2015:

Winterdienst ohne FAM

von exe18

Die Firma ALPINA Schneedienst überlegt sich, Eichkamp wieder in ihr Programm aufzunehmen. Sollten sich mehrere Nachbarn in einer Straße melden, will man ein Angebot unterbreiten. Interessierte wenden sich bitte an
post@schneedienst.de

Jiddische Lieder und Satiren, 11.03., 18 Uhr


Neues vom Montag, 2. März 2015:

Kündigung Winterdienst durch die Firma FAM

vom Vorstand des Siedlervereins



In den letzten Tagen hat die Firma FAM die Winterdienstverträge gekündigt, verbunden mit einem Angebot mit enormer Kostensteigerung, z.B. von 51,41€ auf 351,05€.

Insoweit hat der Vorstand Kontakt mit der Interessengemeinschaft Siedlung Heerstraße aufgenommen, um das weitere Vorgehen abzusprechen – Verhandlung über neuen Rahmenvertrag, Wechsel des Anbieters usw.

Wir werden weiter informieren.

Neues vom Donnerstag, 26. Februar 2015:

Masern auch in der Waldoberschule

Wie der Tagesspiegel vom 26.02. berichtet, schloss die Waldoberschule gestern und schickte um 11 Uhr alle Schüler nach Hause, weil ein Fall von Masern aufgetreten ist. Weitere Information hierzu finden Sie hier.

Neues vom Dienstag, 17. Februar 2015:

"infoeichkamp" vom Februar 2015 online



Vor kurzem wurde die neue Ausgabe von infoeichkamp in die Eichkamper Briefkästen verteilt, nun ist sie auch online verfügbar:
infoeichkamp Ausgabe 1, Februar 2015

Neues vom Montag, 16. Februar 2015:

Neue Überlegungen zum ICC


Foto: Rolf Wirth

Was wird aus dem ICC? Wieder einmal wurde und wird darüber nachgedacht, wie mit dem ICC sinnvoll umgegangen werden kann. Der Tagesspiegel vom 13.02. berichtete darüber.

Neues vom Sonntag, 15. Februar 2015:

Winter ade 2?

von z51a
Foto: Rolf Wirth









Man könnte meinen, diese Aufnahme liegt schon einige Wochen zurück, angesichts der gerade frühlings-
haften Tempe-
raturen. Nein, das war vor 2 1/2 Wochen - und mitten in Eichkamp. Nun stecken bereits die Krokusse zaghaft ihre Köpfe heraus und auch die Primeln fangen hier und da an zu blühen. Insgesamt war es bisher ein recht milder Winter, der auch den Bauaktivitäten in und um Eichkamp zugute kommt.

Neues vom Samstag, 14. Februar 2015:

War das der Winter?

von ek 6
Foto: G. Mellmann
Ende Januar zeigte Eichkamp noch Spuren des milden Winters (Bild 1).
Mit steigender Sonne begann der Schnee abzugleiten (Bild 2) und seither sieht es eher schon nach Frühling in den Gärten aus.





Suche nach Wörtern

 

Einen Beitrag schreiben ...

Die letzten 5 Kommentare

Schwimmen lernen
Man sollte daran denken, dass Kinder - auch viele Eichkamper...
z51a (Gast) - 27. Mrz, 09:42
Schwimmen gehen??
Wir Eichkamper durften nie ins Bad und sollen jetzt...
Uwe (Gast) - 27. Mrz, 00:57
Winterdienst in der Saison...
Kleine Frage an den Siedlerverein: Gibt es Aktivitäten...
Volker Schmidt (Gast) - 14. Mrz, 16:15
Winterdienst
Die Firma Alpina Schneedienst hat heute eine Absage...
Uta Wiehe (Gast) - 12. Mrz, 13:39
Winterdienst mit System
Auch die Firma Dornseif ist an neuen Kunden in Ihrer...
Firma Dornseif (Gast) - 3. Mrz, 14:49

Archiv

März 2015
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 6 
 7 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
22
23
24
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Der Himmel über Eichkamp

Aktuelles Wetter in Berlin:


Temperatur: 6 C
UV Index: 0
Luftfeuchte: 73 %
Sichtweite: 9.7 km
Luftdruck: 986.12 mb
Windstärke: 41 km/h

Weather data provided by weather.com

Impressum

Dieses Weblog wird vom Siedlerverein Eichkamp e.V. Zikadenweg 42a 14055 Berlin betrieben.

Bilder (C) photocase.com,
pixelio.de u.a.