Neuer Wirbel um den Teufelsberg

von e18

(C) wikipedia

Dem Teufelsberg ergeht es wie dem Flughafen Tempelhof: Je länger er dahinrostet, desto mehr neue Nutzungsideen entstehen.

Jetzt haben US Kriegsveteranen die alte Spionagestation wiederentdeckt und wollen an den kalten Krieg erinnern, berichtet die Berliner Morgenpost hier.


Micha (Gast)* - Montag, 26. Januar 2009, 16:35 schreibt:

Teufelsberg

Richtig so!Die Radaranlage ist ein Teil der Berliner Geschichte und muss für nachvolgende Generationen erhalten bleiben!Yogi Sekten brauchen wir Berliner da bestimmt nicht,und Nachnutzungsmöglichkeiten für die Gebüde gibt es viele!Wie es da jetzt aussieht ist ja nur traurig!Ich Unterstütze die berlin-field-staton-vets da voll!


Marc (Gast)* - Dienstag, 10. März 2009, 14:02 schreibt:

Teufelsberg

Genau,ich unterstütze es auch die Anlage zu erhalten.Sie ist fast noch vollständig erhalten,im Gegensatz zu den vielen anderen Erinnerungen aus Mauerzeiten!Einfach mal schauen unter www.fsbvg.org...und die Petition unterschreiben!


Mark (Gast)* - Mittwoch, 11. März 2009, 00:10 schreibt:

Teufelsberg

Die übergebliebene Segmente der Berliner Mauer sind grelle Denkmäler zur Unsinnigkeit einer gescheiterten Ideologie, die Deutschland geteilt hat. Wir benötigen jedoch auch Denkmäler zu den positiven Aspekten des kalten Krieges, Denkmäler zur Freundschaft und unerschütterlichen Unterstützung der westlichen Alliierten, die die Wiedervereinigung Deutschlands und Berlins ermöglichten. Meiner Meinung nach sind die Gebäude der ehemaligen Field Station Berlin auf dem Teufelsberg die beste Wahl für solch ein Denkmal. Ich ermutige Sie alles mögliches zu tun um sie zum nationalen Denkmal zu benennen.
We are preserving Berlin's history -- Join us!
Wir erhalten Berliner Geschichte -- Mach mit!


Ralph (Gast)* - Donnerstag, 12. März 2009, 09:22 schreibt:

Teufelsberg

Hallo,
mit unserer Aktion wollen wir ein Zeichen setzen, zum dank an die jahrelang anhaltende Freundschaft der Alliierte in West Berlin. Die Anwesenheit der Alliierten in Berlin, hat maßgeblich dazu beigetragen das Berlin West in Freiheit und Frieden bestehen konnte. Als dank dafür währe es nur gerecht ein Denkmal zu schaffen, was den Einsatz von fast 50 Jahren der Alliierten in West Berlin widerspiegelt. Den nicht nur die sowjetischen Besatzer brauchen Denkmäler wie Treptow oder Tiergarten Straße des 17.Juni´s, sonder auch die die mit uns im Westen Schulter an Schulter standen, zu Zeiten wie Berliner Luftbrücke oder Mauerbau und so weiter. Und so rufen wir hier ALLE auf „unterstütz die Veteranen der Field Station Berlin Vets Group (FSBVG) und unsere Petition“ und unterschreibt hier gleich online.



....wir erhalten Berliner Geschichte – mach mit!
... we are preserving Berlin`s history - join us!

*(Gast) bedeutet, dass der Verfasser nicht bei twoday.net angemeldet ist.

zurück zur Gesamtübersicht

Suche nach Wörtern

 

Einen Beitrag schreiben ...

Die letzten 5 Kommentare

@Tim
Ja genau! Der Mann hat recht! Woher soll das Geld kommen?...
Barbara Mathis (Gast) - 9. Jul, 21:36
Top
Toller Beitrag und tolle Bilder. Danke für diesen...
Tina (Gast) - 6. Jul, 12:56
@Erdmännchen: aus...
@Erdmännchen: aus meiner Sicht muss man heute...
Tim (Gast) - 2. Jul, 12:48
Ich kann den sinnlosen...
Ich kann den sinnlosen Beitrag von Uwe nicht verstehen. Die...
Erdmännchen (Gast) - 4. Jun, 13:55
LÜÜL
...und am Sonnabend hat er aus seinem Buch gelesen,...
Uwe Neumann (Gast) - 20. Apr, 22:55

Archiv

Januar 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 2 
 5 
 8 
10
12
17
19
24
26
27
29
30
31
 
 

Impressum

Dieses Weblog wird vom Siedlerverein Eichkamp e.V. Zikadenweg 42a 14055 Berlin betrieben.

Bilder (C) photocase.com,
pixelio.de u.a.