Forum Eichkamp am 8. April

von Uwe Neumann

wehrfak

Haben Sie – vor vielen Jahren – einmal bei der Firma Borchardt Nachfahren, Sanitärgroßhandel, in der Heerstraße eingekauft? Dann haben Sie sich wahrscheinlich auch über die großen Kellerräume und die vielen tragenden Säulen gewundert. Erst später erfuhr ich, daß ich mich in einem nicht fertig gestellten U-Bahnhof der geplanten Strecke zur „Wehrtechnischen Fakultät“ aufgehalten hatte.

Das ist nur ein Beispiel für die Planungen und Absichten Albert Speers im Rahmen des Umbaus Berlins zur Hauptstadt Germania, über die Wolfgang Haney sprechen wird:

PLANUNGEN VON ALBERT SPEER IM UMKREIS VON EICHKAMP
Wolfgang Haney berichtet anhand von Dokumenten aus seiner Sammlung

Termin: Dienstag, 8. April, Einlaß ab 19:30, Start 20h im Gemeindehaus Eichkamp

Übrigens, die Wehrtechnische Fakultät stand nach dem Krieg unvollendet als Bauruine dort, wo sich jetzt der Teufelsberg befindet, der aus den Trümmern Berlins aufgeschüttet wurde. Weil niemand dieses Gebäude nutzen wollte, wurde es einfach zugeschüttet.

Im Mai fällt der 2. Dienstag auf die Pfings“ferie“. Deshalb gibt es in diesem Monat keinen Forumstermin. Notieren Sie sich aber schon den

SONDERTERMIN ZUKUNFTSWERKSTATT GEMEINDEHAUS EICHKAMP

am 27. Mai um 18 Uhr (!) im Gemeindehaus

Wir wollen uns Gedanken darüber machen, wie wir gemeinsam mit der Evangelischen Friedensgemeinde an der Heerstraße die Zukunft des Gemeindehauses entwickeln und sichern können. Wir wollen versuchen, auch Geschäftsleute, Politiker und Einrichtungen im Bereich Eichkamps (Schulen, Kitas usw.) mit ins Boot zu holen in der Hoffnung, daß wir von dort Unterstützung erhalten.

KOMMEN SIE DAZU UND BRINGEN SIE IHRE GEDANKEN UND IHRE HILFE MIT EIN!


Uwe Gerber (Gast)* - Dienstag, 8. April 2008, 23:11 schreibt:

Zum Vortrag von Herrn Haney

Vielen Dank, das war ein sehr informativer und unterhaltsam vorgetragener Zeitzeugenbericht.

Auch sehr interessant, dass unter den Zuhörern einige weitere Zeitzeugen waren und etliches an Heimat-Wissen beitragen konnten.

Der Abend war wirklich prima!


Denis V. (Gast)* - Samstag, 7. Juli 2012, 14:57 schreibt:

nur eine Frage

Obwohl ich seit 1978 in unmittelbarer Nähe zur Heerstr./ Teufelsberg wohne...wo befand sich die Firma "Firma Borchardt Nachfahren, Sanitärgroßhandel, in der Heerstraße" ???
Ich kann mir nicht vorstellen, dass selbst wenn es einen Nachfolgebau gäbe, die unterirdischen Bauwerke zuvor zerstört worden wären. Dieser "bahnhof" müsste demzufolge ja noch an der selben Stelle schlummern.

Denis V. (Gast)* - 7. Jul, 17:05 - antwortet:

Frage erledigt:)

http://www.berliner-untergrund.de/Theo2.htm

hier fanden sich fast alle Antworten zu dem Thema:)

http://www.berliner-untergrundbahn.de/nz-bli.htm

dort findet man weiter unten auch noch Ergänzendes.

Gott sei Dank ist uns der Mussolini Platz erspart geblieben und der Rest des Wahnsinns.

*(Gast) bedeutet, dass der Verfasser nicht bei twoday.net angemeldet ist.

zurück zur Gesamtübersicht

Suche nach Wörtern

 

Einen Beitrag schreiben ...

Die letzten 5 Kommentare

@Tim
Ja genau! Der Mann hat recht! Woher soll das Geld kommen?...
Barbara Mathis (Gast) - 9. Jul, 21:36
Top
Toller Beitrag und tolle Bilder. Danke für diesen...
Tina (Gast) - 6. Jul, 12:56
@Erdmännchen: aus...
@Erdmännchen: aus meiner Sicht muss man heute...
Tim (Gast) - 2. Jul, 12:48
Ich kann den sinnlosen...
Ich kann den sinnlosen Beitrag von Uwe nicht verstehen. Die...
Erdmännchen (Gast) - 4. Jun, 13:55
LÜÜL
...und am Sonnabend hat er aus seinem Buch gelesen,...
Uwe Neumann (Gast) - 20. Apr, 22:55

Archiv

März 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
12
19
24
28
29
 
 
 
 
 
 
 

Impressum

Dieses Weblog wird vom Siedlerverein Eichkamp e.V. Zikadenweg 42a 14055 Berlin betrieben.

Bilder (C) photocase.com,
pixelio.de u.a.